Burnout-Beratung und Mehr


Helfen Sie Ihrem Körper und Ihrer Seele, sich wieder entspannen zu können


 

Das Anti-Stress-Programm

Nach meiner Ausbildung zur Anti-Stress-Trainerin habe ich meine bisherigen Therapie-Möglichkeiten mit den neu hinzu gewonnenen Anti-Stress-Modulen zu einem Anti-Stress-Programmm zusammengefasst. Dieses  besteht aus Anti-Stress-Massagen, Entspannungsmethoden, kinesiologischen Testungen, Ausgleich von Blockaden, Erhöhung der körpereigenen Energien und Abwehrkräfte und Problemlösungen im privaten und beruflichen Bereich durch systemische Aufstellungsarbeit.


Das Erstgespräch

In einem ersten Gespräch lernen wir uns kennen und Sie erfahren alles, was Sie über das Anti-Stress-Programm wissen möchten. Danach entscheiden Sie, ob Sie eine Behandlung bei mir beginnen möchten.
Das zu zahlende Stundenhonorar wird Ihnen bei Beginn einer Behandlung gutgeschrieben und vom Rechnungsbetrag abgezogen.


Die Testphase

Bevor wir mit dem Anti-Stress-Programm beginnen, führe ich mit Ihnen einen Stress-Test durch, bei dem der Schweregrad Ihres Stress-Zustandes ermittelt wird. Nach dem Ergebnis dieses Testes richten wir das Programm aus und vereinbaren gemeinsam die Vorgehensweise, die Sie sich wünschen.


Was ist die Anti-Stress-Massage?

Die Anti-Stress-Massage wird im bekleideten Zustand des Klienten durchgeführt. Sie können dabei wahlweise im Sitzen oder im Liegen auf einer Massageliege behandelt werden. Mit unterstützender Entspannungsmusik sinken Sie in einem absolut entspannten Zustand, der Ihre Gesundheit in Zukunft erheblich verbessern kann. Diese Massage kann in regelmäßigen Abständen für einen von Ihnen bestimmten Zeitraum wiederholt werden.


Die Entspannungsmethoden

Wir werden gemeinsam nach Beginn des Anti-Stress-Programms die für Sie richtige Entspannungstechnik herausfinden. Dazu gehört, dass Sie alle Methoden einmal durchlaufen, um dann für sich zu entscheiden, welche Ihnen am besten gefallen hat. Mit dieser Entspannungstechnik werden wir dann vorwiegend arbeiten.
Zur Auswahl stehen: Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation und Meditation.